Zum Inhalt springen
Gabi und Dirk Ulrich Foto: Suzan Yilmaz

8. März 2021: Pressebericht: "Wie groß ist dein Armutsschatten?"

Die Celler Presse berichtete am Freitag, den 05.03.2021, über die SoVD-Kampagne "Wie groß ist dein Armutsschatten?". Teil der Berichtserstattung war auch Gabriele Repold, die nicht nur unsere stellvertretende Vorsitzende ist, sondern auch SoVD-Kreisfrauensprecherin.

"Die SoVD-Kreisfrauensprecherin Gabriele Repold überreichte Dirk-Ulrich Mende, kurz nach seiner Wahl zum Kandidaten für die Bundestagswahl, vom SPD Unterbezirk Celle, eine rote Tasche mit dem Logo „Wie groß ist dein ARMUTSSCHATTEN“.

„Armutsschatten“ ist ein Synonym für die individuelle Armutsgefährdung, die unter bestimmten Vorraussetzungen jeden treffen kann. Menschen mit Behinderung sind oft auch sozial schlechter gestellt. Dabei haben die Auswirkungen der Pandemie viele Probleme sogar noch verschärft. Ziel des SoVD ist es, für das Thema zu sensibilisieren. „Armut in all ihren Facetten ist ein zentrales und brennendes Thema. Wir wollen mit unseren Kampagnen die Probleme in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und deutlich machen, dass das Thema Armut nicht warten kann. So wollen wir den Stein ins Rollen bringen und den nötigen Druck auf die Politik aufbauen“, so Gabriele Repold."

Quelle: https://celler-presse.de/2021/...

Vorherige Meldung: SPD wählt Dirk-Ulrich Mende zum Bundestagskandidaten im Wahlkreis Celle-Uelzen: „Ich will gemeinsam mit Euch ein starker Verbündeter für unsere Heimat in Berlin sein!“

Nächste Meldung: DEA-Gelände in Hohne: Rahmenbedingungen weiter verschlechtert - Umdenken zwingend erforderlich

Alle Meldungen